Impressum
de
en

Insight Blog

Swiss Influencer Marketing Report 2020 Wie man Schocks, Überraschungen und Pandemien voraussagt? Führung in unsicheren Zeiten Podcast über „Mobility-as-a-Service“ Autonome Fahrzeuge – eine Lösung für die heutige Verkehrsbelastung? Die Produktion der Konsumgesellschaft Modi-Covid19: Bio-ökonomische und -politische Simulation Wie verändern «Autonome Shopping Systeme» die Zukunft des Einkaufens? Kein Grübeln und Aufschieberitis mehr – so führen Sie sich selbst von Intention zu Aktion! Wie sieht der globale Markt für Elektrofahrzeuge im Jahr 2035 aus und wird er nachhaltig sein? Forbes: „Eines lieben Menschen noch mehr als Geld gewinnen: es nicht zu verlieren!“ Erfolgreich auf dem Weg der digitalen Transformation: Die agile und kundenorientierte Softwareentwicklung Weniger Staus dank weniger Autos Wie smart ist die Schweiz? Mit dem Wetter den Verkauf ankurbeln? “Opinion Leaders & Branding” – die Rolle und Bedeutung von Meinungsführern für Brands Einmal wieder…Universität St. Gallen Platz 4 im Financial Times Ranking! Innovation für die Transformation – Herausforderungen der Gleichzeitigkeit in der Automobilindustrie The Digital Behavior Change Journey – Wie funktioniert die digitale organisatorische Transformation? Zukunft braucht Herkunft: Transformationsstrategien in der Autoindustrie Being One in a Million – der Wert von Einzigartigkeit bei Mass-Customized Produkten Bahnfahren mit Nebenkosten Deutsche Telekom: Vom Staatskonzern zum magentafarbenen Erlebnis Was sind die wahren CO2-Schleudern unter den Verkehrsmitteln? Der gläserne Konsument in Zeiten von Smart Products Wie wollen wir in 10 Jahren leben? Worauf kommt es wirklich an auf dem Weg zum autonomen Fahren? Prof. Dr. Andreas Herrmann wird Visiting Professor@LSE Forschung: MAKE IT HAPPEN – Klarheit und Umsetzungsfähigkeit in Zeiten unbegrenzter Möglichkeiten Publikation: Diese 7 Technologien verändern das Marketing – Was Marketeers wissen müssen, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein Forschung: Wie Sprache uns (ver)führt – Der subtile Einfluss von Konsumvokabular auf die Kommunikation über Produkte in Online-Diskussionsforen Publikation: Alexa is talking to my customer! Herausforderungen und Chancen im Voice Marketing Forschung: Der Einfluss narzisstischer Kommunikation in sozialen Produktkonfiguratoren Video: Autonomes Fahren – Kurze Insights zu spannenden Themen Publikation: Wie sieht die Zukunft des Asset Managements aus? Sieben Trends, die die Industrie verändern Publikation: Wie können wir mithilfe von digitalen Plattformen gesellschaftliche Herausforderungen adressieren? Publikation: Wie begegnen wir dem demografischen Wandel? Insight Research: Versorgen uns Elektrofahrzeuge künftig mit Energie? Insight Research: Gestaltung sinnstiftender Arbeit Insight Research: Beeinflussen Marken unsere Persönlichkeit? Artikel veröffentlicht in der „Automobil Industrie“ Insight Research: Psychological Brand Ownership
Autonomous Vehicle

Autonome Fahrzeuge – eine Lösung für die heutige Verkehrsbelastung?

Das heutige Verkehrsnetzwerk stößt an seine Belastungsgrenzen. Neue Technologien, die zu einer disruptiven Veränderung der Mobilität führen sind erforderlich. Autonome Fahrzeuge (AVs) ermöglichen diesen Transformationsprozess; aber nur, wenn sie von politischen Entscheidungsträgern bedacht implementiert werden. Eine förderliche Regulierung und ein strategischer Plan zur Einführung von AVs ist eine Voraussetzung für deren Erfolg. Die Forschungsergebnisse, die auf einer systematischen Literaturrecherche basieren, geben politischen Entscheidungsträgern einen Leitfaden an die Hand, was bei der Einführung von AVs schon heute zu beachten ist. Auf Grundlage dieser Studie, werden in Kürze die Ergebnisse von Folgestudien veröffentlicht, die sich mit den Auswirkungen von AV auf Städte befassen. Von Maximilian Richter

Status Quo – die Kehrseite der heutigen individuellen Mobilität
Seit Autos auf dem Massenmarkt verfügbar sind wurde der gesamte Stadtraum durch Straßen und Parkflächen beansprucht (Gehl, 2017). Der motorisierte Individualverkehr wurde jahrelang von der Politik gefördert, da mehr Straßen und Infrastruktur mit mehr Wohlstand assoziiert wurden (UN Habitat, 2013). Dieser Trend führte zu einer Überlastung der Straßen und daraus resultierenden negativen Auswirkungen wie z.B. ein hoher Schadstoffausstoß, eine hohe Zahl an Todesopfern, Mangel an öffentlichem Raum oder sozialer Ungerechtigkeit. In historisch geplanten Städten wie Barcelona, Hongkong und Manhattan werden mehr als ein Drittel der öffentlichen Fläche durch Straßen oder Parkplätze beansprucht (UN Habitat, 2013). Darüber hinaus zählen Autounfälle zu den zehn häufigsten Todesursachen; sie zählen sogar zu den Haupttodesursache für junge Menschen im Alter von 5 bis 29 Jahren (WHO, 2018, 2020). Zusammengefasst führt der heutige Verkehr zu einer verminderten Lebensqualität.

Zukunftsszenario – AVs als Lösung für die heutige Verkehrsbelastung
In den letzten Jahren ist das autonome Fahren Realität geworden. Unternehmen wie Waymo oder NuTonomy haben bereits vor drei Jahren offiziell Pilotprojekte innerhalb von Städten implementiert. Wenn solche Unternehmen ihre Geschäftsfelder von Pilotprojekten auf flächendeckende Dienstleitungen in Städten auf der ganzen Welt ausdehnen, werden wir eine grundlegende Revolution in der Mobilität und eine dramatische Veränderung des Verkehrs und der Stadtform erleben. Es wird zwischen drei verschiedenen Arten des autonomen Fahrens unterschieden:

Fig. 1: Anwendungsfälle von AVs

Fig. 1: Anwendungsfälle von AVs

Künftig könnten AVs die Verkehrssituation drastisch entspannen. Der Einsatz von AVs könnte Schadstoffemission in städtischen Gebieten um bis zu 45% reduzieren (MacKenzie et al., 2014). Ein AV würde 11 (Fagnant & Kockelman, 2014) bis 20 (Duarte & Ratti, 2018) Parkplätze einsparen. Selbst eine 50%ige AV-Penetrationsrate könnte zu einer Reduzierung von 90% der Parkplätze in Städten führen und eine 100%ige AV-Penetrationsrate die Anzahl der Unfälle um etwa 90% senken (MacKenzie et al., 2014; Fagnant & Kockelmann, 2015; Chan, 2017; Clements, & Kockelman, 2017; Morando et al., 2018).

Was sind entscheidende Schritte, um AVs erfolgreich zu implementieren?
Politische Entscheidungsträger müssen die Notwendigkeit und die Auswirkungen von AVs frühzeitig verstehen um sinnvolle Rahmenbedingungen zu schaffen. Denn, nur wenn die Auswirkungen von AVs auf die Städte verstanden und ihre Implementierung systematisch gesteuert wird, kann ein positives Zukunftsszenario umgesetzt werden. Anderenfalls, wenn AVs als modernisierte Version von traditionellen Fahrzeugen eingesetzt werden, kann sich die derzeitige Verkehrssituation sogar verschlechtern. Vier Empfehlungen, die den Erfolg von AVs sicherstellen, können schon heute gegeben werden:

1. Verhinderung der Kannibalisierung des öffentlichen Verkehrs, um eine radikale Verlagerung vom Massen- zum Individualverkehr zu vermeiden
AVs erhöhen die Mobilität von derzeit nicht bedienten Bevölkerungsgruppen, wie zum Beispiel Menschen ohne Führerschein, mobilitätseingeschränkte Personen oder Senioren. Wenn diese Personengruppen vom öffentlichen Verkehr auf autonome Fahrzeuge umsteigen, wird der Verkehr um bis zu 14% zunehmen (Harper et al., 2016). Die Steigerung der Attraktivität des öffentlichen Verkehrs verhindert eine Verlagerung zu AVs. Zudem muss sichergestellt werden, dass AVs das bestehende Verkehrsnetz ergänzen, anstatt es zu disruptieren. Dementsprechend müssen die Politiker einen Rahmen für den Betrieb von AVs setzen. Insbesondere muss sichergestellt werden, dass AVs dort verfügbar sind wo das öffentliche traditionelle Verkehrsnetz endet.

2. Vermeidung von Leerfahrten, um einen stabilen Verkehrsfluss zu gewährleisten
Wenn sich mehrere Benutzer nacheinander ein autonomes Fahrzeug teilen, entsteht durch die Neupositionierung eine Leerfahrt zwischen den Fahrten. Dies führt zu einem Anstieg des Verkehrs um bis zu 15% (Harper et al., 2016). Bei der privaten Nutzung von Fahrzeugen entstehen Leerfahrten hauptsächlich durch Parken. Für PAVs gibt es daher nach dem Absetzen des Nutzers drei Möglichkeiten: den nächstgelegenen Parkplatz, den günstigsten Parkplatz – der oft außerhalb der Stadt liegt – zu finden oder so lange herumzufahren, bis der Fahrer das Fahrzeug wieder benötigt (Cruisen). Die ersten beiden Szenarien haben in der Regel marginale Auswirkungen (2-4%) (Bischoff et al., 2018). Cruisen hingegen hat drastische Auswirkungen und verdoppeln das derzeitige Verkehrsaufkommen selbst bei niedrigen Penetrationsraten (Bischoff et al., 2018). Gebühren für Leerfahrten während der Hauptverkehrszeiten könnten den Druck auf die bestehende Infrastruktur mindern.

3. Förderung von autonomous Mobility-on-Demand (AMoD) um AVs möglichst effizient einzusetzen
Der Zugang zur Mobilität in einem autonomen Mobility-on-Demand-System ist im Vergleich zu traditionellen Mobilitätsmodellen, die auf dem Besitz eines Privatwagens basieren, wesentlich kostengünstiger. Die Anschaffungskosten für ein autonomes Fahrzeug sind hoch. Die Nutzung als On-Demand-Service und Pay-by-Use führt zu einer raschen Einführung von AVs. Beispielsweise kann ein einziges SAV die Nachfrage von etwa 10 bis 20 nicht gemeinsam genutzten Fahrzeugen decken (Boesch et al., 2018). Wenn nicht nur das Auto, sondern auch die Fahrten geteilt werden, werden die Kosten weiter unter den Fahrgästen aufgeteilt und sinken im Vergleich zum PAV um bis zu 60% (Boesch et al., 2018).

4. Heute die Infrastruktur von morgen vorbereiten um den Weg für die AV-Implementierung zu ebnen
Derzeit wird davon ausgegangen, dass AVs in Städten elektrisch betrieben werden. Davon ausgehend, dass eine Stadt etwa 50.000 bis 250.000 On-Demand-Fahrzeuge benötigt (Bischoff & Maciejweski, 2016), wird klar, dass eine Vielzahl von Ladestationen benötigt wird, die es heute in den Städten nicht gibt. Darüber hinaus ist das autonome Fahren auf ein zuverlässiges Mobilfunknetz angewiesen, das eine Interaktion mit der Umwelt ermöglicht. Daher wird ein gemeinsamer Standard für die direkte Vehicle-to-Vehicle-Kommunikation und eine frühzeitige Anpassung der Infrastruktur benötigt.

 

 

Kontakt
Maximilian Richter; maximilianalexander.richter@unisg.ch

 

Referenzen

Bischoff, J., Maciejewski, M., Schlenther, T., & Nagel, K. (2018). Autonomous Vehicles and Their Impact on Parking Search. IEEE Intelligent Transportation Systems Magazine, 11(4), 19-27. https://doi.org/10.1109/mits.2018.2876566

Boesch, P. M., Ciari, F., & Axhausen, K. W. (2016). Autonomous Vehicle Fleet Sizes Required to Serve Different Levels of Demand. Transportation Research Record: Journal of the Transportation Research Board, 2542, 111–119. https://doi.org/10.3141/2542-13

Gehl, J. (2017). “Active cities”. Retreived from https://www.cladglobal.com/architecture-design-features?codeID=31599

Harper, C., Hendrickson, C., Samaras C. (2018). Exploring the Economic, Environmental, and Travel Implications of Changes in Parking Choices due to Driverless Vehicles. ASCE Journal of Urban Planning and Development, 144(4), 1-40.

Fagnant, D. J., & Kockelman, K. (2015). Preparing a nation for autonomous vehicles: opportunities, barriers and policy recommendations. Transportation Research Part A: Policy and Practice, 77, 167–181. https://doi.org/10.1016/j.tra.2015.04.003

MacKenzie, D., Wadud, Z. & Leiby, P. N. (2014). A first order estimate of energy impacts of automated vehicles in the United States. In: Transportation research board annual meeting, Vol. 93rd. The National Academies, Washington, DC

Morando, M. M., Tian, Q., Truong, L. T., & Vu, H. L. (2018). Studying the Safety Impact of Autonomous Vehicles Using Simulation-Based Surrogate Safety Measures. Journal of Advanced Transportation, 2018, 1–11. https://doi.org/10.1155/2018/6135183

Patella, S. M., Scrucca, F., Asdrubali, F., & Carrese, S. (2019). Carbon Footprint of autonomous vehicles at the urban mobility system level: A traffic simulation-based approach. Transportation Research Part D: Transport and Environment, 74, 189–200. https://doi.org/10.1016/j.trd.2019.08.007

UN Habitat (2013). The relevance of street patterns and public space in urban areas. UN-Habitat Working Paper. https://mirror.unhabitat.org/downloads/docs/StreetPatterns.pdf

§WHO. (2018, May 24). The top 10 causes of death. WHO. https://www.who.int/news-room/fact-sheets/detail/the-top-10-causes-of-death

 

 

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • I needed to put you one very little remark to be able to say thanks again on the awesome methods you have documented here. This has been simply incredibly generous of people like you to supply publicly what most of us would have advertised as an electronic book to help with making some money for themselves, mostly seeing that you could have done it in the event you considered necessary. The ideas additionally served to be the good way to fully grasp the rest have the identical interest much like my personal own to find out whole lot more in regard to this issue. I’m certain there are many more pleasant situations up front for individuals who looked over your blog post.
    balenciaga http://www.balenciagaspeeds.com

  • Thank you for all of your efforts on this web site. Kim takes pleasure in working on investigation and it’s really obvious why. A number of us know all concerning the powerful mode you create great tricks by means of this web blog and strongly encourage participation from people on this topic and our favorite child has always been becoming educated a lot of things. Take advantage of the rest of the new year. You have been performing a fantastic job.
    curry 5 shoes http://www.curry5shoes.net

  • I wish to express my admiration for your kindness for men and women who really want help with this one question. Your very own dedication to passing the message all around turned out to be really practical and have continually encouraged most people much like me to get to their targets. Your amazing interesting suggestions entails a great deal a person like me and much more to my peers. Regards; from each one of us.
    louboutin shoes http://www.christianlouboutinoutletofficial.com

  • I precisely needed to thank you very much again. I am not sure the things I might have used without those basics provided by you over such a theme. Entirely was the challenging difficulty in my position, nevertheless taking note of a well-written avenue you resolved the issue took me to cry for joy. I am just grateful for this guidance and hope that you know what a great job you’re carrying out training people today by way of your webpage. More than likely you haven’t come across any of us.
    supreme new york http://www.supremenewyork.us.com

  • My wife and i got absolutely fulfilled when Jordan could do his analysis using the precious recommendations he received through your weblog. It’s not at all simplistic to simply be giving freely guidelines which other folks might have been making money from. Therefore we remember we have got you to appreciate for this. All the illustrations you have made, the easy web site menu, the friendships you can help to engender – it’s many wonderful, and it’s leading our son in addition to us reason why this situation is amusing, and that is exceedingly serious. Many thanks for the whole thing!
    curry 5 http://www.curry5.us.com

  • I want to express my respect for your generosity in support of men and women that require guidance on this particular area. Your very own dedication to passing the solution all over turned out to be wonderfully beneficial and have frequently permitted employees just like me to arrive at their goals. Your own warm and friendly report denotes much to me and especially to my peers. Regards; from each one of us.
    yeezy http://www.yeezyshoes.uk

  • Needed to draft you that bit of note so as to thank you the moment again on the nice solutions you’ve shown in this case. This is simply extremely open-handed with you giving openly all many individuals would’ve marketed as an e-book to help make some cash for their own end, specifically now that you might well have done it if you ever wanted. These things in addition acted to become a good way to be aware that other individuals have a similar fervor just as my personal own to know the truth a little more in regard to this issue. I am certain there are numerous more enjoyable times ahead for individuals who examine your site.
    curry shoes http://www.stephencurry.us.com

  • I simply wanted to write a brief message so as to appreciate you for all the awesome concepts you are showing at this site. My rather long internet search has at the end been rewarded with professional details to share with my friends and family. I ‚d assert that we readers actually are undoubtedly endowed to live in a decent place with many brilliant people with interesting methods. I feel very fortunate to have seen your weblog and look forward to many more exciting moments reading here. Thanks once more for a lot of things.
    kate spade handbags http://www.katespadehandbags-outlet.us.com

  • I simply wanted to type a simple comment in order to thank you for all the lovely concepts you are writing on this website. My long internet search has now been paid with brilliant points to go over with my relatives. I ‚d mention that most of us visitors are very fortunate to dwell in a fine community with very many marvellous individuals with good solutions. I feel rather grateful to have encountered your website page and look forward to many more amazing minutes reading here. Thanks a lot once more for a lot of things.
    balenciaga sneakers http://www.balenciaga-sneakers.us.com

Weitere Kommentare laden